Freie Demokraten - Kreisverband der FDP Emden
Kreisverband der FDP
in der Seehafenstadt Emden

05.05.2017 von Freddy Narewski

Emder FDP äussert sich zum Freibad in Borssum

Stellungnahme des FDP-Fraktionsvorsitzenden Erich Bolinius
Heute, am 04.05.2017, ging es im Sportausschuss nicht darum, ob das Freibad Borssum auf Dauer geschlossen oder geöffnet wird, sondern darum, einen Runden Tisch zu gründen.

„Es ist zu verstehen, dass viele Borssumer über die Schließung in diesem Jahr erzürnt sind. Und ich habe viele Gespräche und auch Schriftverkehr in dieser Angelegenheit geführt.

Ich habe ja schon in der letzten Sportausschusssitzung gesagt, dass ich es nicht verstehen kann, dass erst am 08. Dezember 2016 eine Besichtigung mit einem Gutachter stattgefunden hat. Das Gutachten lag erst am 25.02.2017 vor. Wenn man sofort nach dem Ablassen des Wassers nach der Saison 2016 diese Maßnahmen ergriffen, dann wäre meines Erachtens genug Zeit gewesen, die Sanierung noch rechtzeitig vor der Saison durchzuführen.

Diese Verzögerung kann man nicht uns Politiker zum Vorwurf machen, sondern hier haben die Verantwortlichen für das Freibad einfach versagt.

Nun ist das Kind in den Brunnen gefallen und wir müssen das Beste daraus machen. Einen Runden Tisch zu gründen ist sinnvoll. Aber muss für einen externen Moderator Geld ausgegeben werden?

 

Einen Runden Tisch ohne Beteiligung der Fraktionen ist für mich undenkbar. Letzten Endes müssen die Fraktionen über die Zurverfügungstellung von Mitteln im Haushalt für die Sanierung entscheiden und auch über die Art der Sanierung. Da müssen sie von Anfang an in dem Prozess eingebunden werden. Also, ich werde nur zustimmen, wenn auch ein Mitglied aus den Fraktionen teilnehmen kann.*)

 

Noch einmal: Die FDP wird sich für die Wiedereröffnung des Freibades Borssum vehement einsetzen. Eine dauerhafte Schließung kommt für uns nicht in Frage.“


*) Der Sportausschuss hat einstimmig beschlossen, je eine Person pro Fraktion in den Runden Tisch aufzun