Freie Demokraten - Kreisverband der FDP Emden
Kreisverband der FDP
in der Seehafenstadt Emden

29.11.2017 von Freddy Narewski

FDP-Ratsmitglied Frank Mälzer stellt die Frage an die Verwaltung: sind die Drogen- und Alkoholprobleme bekannt?


FRANK MÄLZER

Ratsherr
FDP-Fraktion

Zeppelinstr.17

26725 EMDEN

04921 – 979707

0171 - 4722782

frank.maelzer@t-online.de

 

 

An den Vorstand

Stadt Emden 29.11.17

 

 

Anfrage

 

Sehr geehrter Herr Bornemann,

 

Vor einigen Monaten ist der Spielplatz am Stephansplatz wieder eröffnet worden und wird seitdem sehr rege angenommen, wenn man mal von den verregneten letzten Tagen absieht.

Von dort aus gibt es sehr schöne Möglichkeiten für Spaziergänger, unsere Stadt von ihren schönen Seiten kennen zu lernen, sei es, indem man Hinter der Halle lang über das Rote Siel zum Wall geht, sei es, dass man von der Kettenbrücke rund um den Delft läuft.

Es fehlt allerdings die Anbindung in die andere Richtung zur Stadt, Kunsthalle, Agterum hin bis zum Wall und dem Wasserturm. Dieser Weg führt über die Bollwerkstrasse Richtung Apollo und dann hinter der Martin Luther Kirche unter dem Kirchturm durch bis zur Neutorbrücke.

Dieser Weg ist zwar rudimentär noch vorhanden, allerdings in einem sehr, sehr schlechten Zustand. Darüber hinaus mangelt es an einer Beleuchtung, so dass sich dieser Weg nachts zunehmend als Rückzugsort von zwielichtigen Gestalten etabliert. Anlieger haben mir gegenüber gesagt, dass dort Alkohol konsumiert wird und hin und wieder auch BTM und Drogen IM Spiel seien. Und das in unmittelbarer Näher zu einem Spielplatz!

Um ein Etablieren einer Drogenszene erst gar nicht entstehen zu lassen, sollte dort vor dem nächsten Sommer einiges geändert und verbessert werden, Wegeführung, Beleuchtung, Sitzgelegenheiten.

Ich frage daher an:

  • ist dies Problem mit Drogen und Alkohol bei der Stadtverwaltung bekannt?

  • Ist eine Neugestaltung des Areals schon in Arbeit oder geplant?

  • Wird eine Beleuchtung, ähnlich wie am Wall, installiert?

  • Gibt es Möglichkeiten, Fördergelder zu erhalten?

  • Wann soll was passieren?

Für eine baldige Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar, nach meiner Auffassung sollte hierüber auch im Stadtentwicklungsausschuss unter einem gesonderten Tagesordnungspunkt gesprochen werden

 

Mit freundlichen Grüße

 

Frank Mälzer