Freie Demokraten - Kreisverband der FDP Emden
Kreisverband der FDP
in der Seehafenstadt Emden

30.04.2018 von Freddy Narewski

Emder FDP verjüngt ihr Führungsteam


Neuer Vorstand

Ostfriesen Zeitung, Montag, 30. April 2018, Seite 12 Emden

Von Martin Alberts

Politik  Albert Ammermann ist seit Freitagabend neuer Vorsitzender des Kreisverbands der Liberalen
Der 38-Jährige tritt in die Fußstapfen von Franz Melles, der fortan als Geschäftsführer fungiert. Aber auch auf anderen Posten im Vorstand gab es einiges an Bewegung.

Emden - Verjüngungskur für den Vorstand der Emder FDP: Am Freitagabend haben die Liberalen mit großer Mehrheit Albert Ammermann zum neuen Vorsitzenden des Kreisverbands gewählt. Von 21  Mitgliedern, die bei der Versammlung in den Pelzerhäusern anwesend waren, stimmten 19 für ihn. Zudem gab es eine Gegenstimme sowie eine Enthaltung. Der 38-Jährige, der vor allem Fußballfans als stellvertretender Vorsitzender des BSV  Kickers Emden bekannt sein dürfte, ist seit zwei Jahren FDP-Mitglied und tritt die Nachfolge des bisherigen Vorsitzenden Franz Melles (68  Jahre) an. Aber auch auf anderen Posten gab es einiges an Bewegung.

In den vergangenen beiden, von Wahlkämpfen geprägten Jahren habe es unter anderem wegen krankheitsbedingter Ausfälle einige Probleme im Vorstand gegeben, sagte Melles, der die Sitzung leitete. Er selbst habe das Amt des Vorsitzenden mittlerweile dreimal innegehabt – und das dreimal „aus Verlegenheit“, so der bisherige Chef der Kreis-FDP. Nun sei es an der Zeit, dass andere das Ruder bei den Liberalen übernehmen: „Wir wollen das Morgen vorbereiten und das Team verjüngen.“

Er selbst wolle – und hierum habe auch sein Nachfolger Ammermann ausdrücklich gebeten – dem Vorstand weiterhin als Kreisgeschäftsführer angehören, sagte Melles. Der 68-Jährige wurde als Nachfolger von Heino Ammersken einstimmig in dieses Amt gewählt und machte sogleich klar, dass er nur so lange wie nötig Geschäftsführer bleiben wolle, damit sich der neue Vorstand um Ammermann einarbeiten könne. „Das ist ein Posten, an dem ich nicht klebe, den ich aber gerne für Euch mache“, sagte Melles am Freitagabend zu den anwesenden Mitgliedern.

Außer Melles bleiben dem Kreisvorstand der Emder FDP zwei weitere Mitglieder treu: Die Landtagsabgeordnete Hillgriet Eilers wurde als stellvertretende Vorsitzende im Amt bestätigt, Friedrich Narewski – Vorsitzender des Emder Seniorenbeirates und bisher neben Eilers gleichberechtigter Stellvertreter im FDP-Kreisvorstand – wechselt auf einen von drei neugeschaffenen Beisitzer-Posten.

Zu Narewskis Nachfolger wurde am Freitag der 33-jährige Henning Meyer gewählt. Er sei im vergangenen Jahr nach einem Gespräch mit Fraktionschef Erich Bolinius der FDP beigetreten, so Meyer: „Erich ist mein Vorbild.“

Neuer Schriftführer des Emder FDP-Kreisverbands ist seit Freitag der 26-jährige Nico Schreitling. Er folgt auf Rolf von der Recke. Die bisherige Schatzmeisterin Angelika Jens gab ihr Amt an den 38-jährigen Wilko Düselder ab.

Als Beisitzer fungieren darüber hinaus Alan Khalil sowie Horst Amstätter, der ehemalige Präsident der Handwerkskammer für Ostfriesland.

Der neue Vorstand des FDP-Kreisverbands Emden setzt sich wie folgt zusammen: Albert Ammermann (Vorsitzender), Hillgriet Eilers und Henning Meyer (beide stellvertretende Vorsitzende), Franz Melles (Kreisgeschäftsführer), Wilko Düselder (Schatzmeister), Nico Schreitling (Schriftführer), Friedrich Narewski, Alan Khalil und Horst Amstätter (alle Beisitzer).

Geehrt wurden während des Kreisparteitags am Freitag Angelika Jens und Edda Melles.
Beide sind seit 40  Jahren in der FDP aktiv.

albert ammermann oz 30042018
Der neue Vorsitzende des Emder FDP-Kreisverbands Albert Ammermann
während der Sitzung am Freitag. Bild: Alberts