Freie Demokraten - Kreisverband der FDP Emden
Kreisverband der FDP
in der Seehafenstadt Emden

02.05.2017 von Freddy Narewski

FDP fordert Sachstandsbericht in Sachen Schwanenteich

FDP-Fraktion

Erich Bolinius

Fraktionsvorsitzender

 

Emden, den 2.5.17

 

An den

BEE über den Vorstand

der Stadt Emden

 

 

Schwanenteichanlage – Anforderung eines Sachstandsberichtes

Unser Antrag vom 24.2.16

BEE-Ausschusssitzung am 9.3.2016

 

Sehr geehrte Herren,

vor über einem Jahr haben wir einen Antrag bezüglich der Sanierung der Schwanenteichanlage gestellt (*siehe untenstehend). Erst jetzt erfuhren wir aus der Presse (!), dass vor einigen Tagen das Ingenieurbüro W. Grote aus Papenburg mit einer Bestandsaufnahme und einer Begutachtung beauftragt wurde. Mit Ergebnissen sei Ende Mai / Anfang Juni 2016 zu rechnen, heißt es. Danach sollen Maßnahmen zur Rettung des Schwanenteiches erfolgen.

Seitens der FDP-Fraktion sind wir froh, dass nach vielen Diskussionen nun endlich etwas Konkretes in die Wege geleitet wird, bedauern allerdings, dass über ein Jahr vergangen ist, wo so gut wie nichts zur Rettung der Anlage passiert ist.

Namens der FDP-Fraktion beantrage ich, dass im BEE-Ausschuss am 14.6.2017 unter einem gesonderten Tagesordnungspunkt ein Sachstandsbericht gegeben wird.

Geklärt werden sollte auch die Frage, die in unserer Fraktion aufgekommen ist, warum die Ingenieure der Stadt Emden nicht in der Lage sind, diese Begutachtung  selbst durchführen zu können. Die Höhe der Gutachterkosten bitten wir in dem Sachstandsbericht gesondert aufzuführen.

 

Mit hartelk Gröten

Erich Bolinius


(*)

FDP-Fraktion

Erich Bolinius

Fraktionsvorsitzender

 

Emden, den 24.2.2016

 

An den

Vorstand der Stadt Emden

 

Anfrage zu der Schwanenteichanlage

 

Sehr geehrte Herren,

die Wege in der Schwanenteichanlage sind, wenn es geregnet hat und man sich keine nassen Füße holen will, zum Spaziergehen oder Fahrradfahren so gut wie nicht geeignet. Das habe ich persönlich in den letzten Tagen mehrfach festgestellt. Hier ist meines Erachtens dringende Abhilfe geboten.  

 

Im Sommer 2015 konnte man feststellen, dass verschiedene Bäume nicht mehr ganz grün zw. schon abgestorben waren. Vermutet wurde, dass der zu hohe Salzgehalt im Teich die Gründe waren.

Ihr Stadtsprecher Eduard Dinkela teilte mit, dass seitens der Stadt untersucht werden würde, welche möglicherweise komplexen Faktoren zum Absterben oder einer eventuell multiplen Erkrankung der angefragten Bäume geführt haben.

 

Im Internet wird die Schwanenteichanlage als Geheimtipp für Freizeitaktivitäten angepriesen. Wenn damit geworben wird, dann sollte sie auch entsprechend hergerichtet sein. Siehe: http://www.emden-touristik.de/themen/freizeit-tipps/geheimtipp/poi/schwanenteich.html?cHash=2d40aca841

 

Ich bitte, im zuständigen Ausschuss einen Sachstandsbericht (Wegesanierung, kranke Bäume, Salzgehalt usw.) unter einem besonderen Tagesordnungspunkt zu geben.

 

Mit hartelk Gröten

Erich Bolinius